Lars Borchers

Olympiaschießanlage München, in diesem Jahr hat mit Lars Borchers wieder einmal ein Schütze aus dem Schützenverein Godensholt qualifiziert. Für Lars Borchers war dies seine erste Teilnahme. Er qualifizierte sich bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften in der Disziplin Luftgewehr Dreistellungskampf, hier wird nacheinander kniend, liegend und stehend bei insgesamt 60 Schuss geschossen. Begleitet wurde Lars nach München von seinen Eltern und von Trainer Klaus-Dieter Droste. Mit Kaiserin Miriam Sassen und König Jan-Dieter Borchers waren sogar Würdenträger mit angereist. Nun zum Wettkampf – Lars Borchers Start war für 10:30 Uhr angesetzt, dementsprechend begann er mit dem Kniend schießen.

In dieser Serie lief es von Anfang an sehr gut, gleich die ersten sechs Schüsse waren eine 10, dann setzte er fort mit einer neun, er beendete die Serie mit 94 Ringen. In der zweiten Serie startete er mit zwei neunen, beendete diese Serie jedoch mit einem Ring mehr somit standen 95 Ringe beim Kniendschießen zu buche.

Weiter ging es mit dem Liegendschießen, hier legte er gleich mit 99 Ringen eine fast perfekte Serie hin. Im zweiten Durchgang erzielte er noch 92 Ringe.

Zu Guter Letzt war das Stehendschießen an der Reihe.  Hier erreichte er in Serie eins gute 87 Ringe und  in Serie zwei immer noch 83 Ringe.

Am Ende stand fest: Lars Borchers erreicht Platz 48. Bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft spielt die Aufregung immer eine große Rolle. Schließlich Schießen dort in diesem Jahr Olympiasieger mit. Trotz allem hat Lars sich bei der Nordwestdeutschen Meisterschaft qualifiziert und das als einziger seiner Klasse. Er setzte sich gegen  Starter durch. Der Schützenverein Godensholt ist stolz auf seinen Nachwuchs und wünscht Lars Borchers und der gesamten Jugend- und Schülerabteilung weiterhin Gut Schuss.